Stifterin

Sigrid Metz-Göckel

Sigrid Metz-GöckelSigrid Metz-Göckel, Prof. Dr. phil.; Studium der Soziologie und Psychologie in Mainz, Frankfurt und Gießen, engagiert in der Frauenhochschulbewegung und vielen Initiativen zur Förderung von Frauen.

Seit 1976 Hochschullehrerin und Leiterin des Hochschuldidaktischen Zentrums und der Frauenstudien der Universität Dortmund. Sprecherin des ersten Graduiertenkollegs der Frauenforschung „Geschlechterverhältnis und sozialer Wandel. Handlungsspielräume und Definitionsmacht von Frauen“ von 1993-1999. Mitglied in zahlreichen Kommissionen und Beiräten, wie Enquête-Kommission des Deutschen Bundestages, der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Bildungskommission von NRW.

Zahlreiche Veröffentlichungen zur Hochschul- und Frauen/Geschlechterforschung. Letzte Veröffentlichungen:

  • Sigrid Metz-Göckel, Christina Möller, Nicole Auferkorte-Michaelis: Kinderlosigkeit und Elternschaft von Wissenschaftlerinnen, Opladen 2007,
  • Karin Zimmermann/Sigrid Metz-Göckel: Vision und Mission. Wie kommt Gender in den europäischen Hochschulraum. Wiesbaden 2007,
  • Sigrid Metz-Göckel: Exzellenz und Elite im merikanischen Hochschulsystem, Wiesbaden 2004.

siehe auch Biografie Sigrid Metz-Göckel